Drucken

Titel

Autoren

Journal doi bzw. Link

Herkunft/Land

Publ. Datum

Inhalt / Kurzbeschreibung

Steckbrief COVID-19

Inselspital Bern

Link

Download

 Schweiz 06. April 2021   

Publikation der ECDC zur Rolle von Kindern und Schulschließungen

 ECDC Link   23. Dezember 2020  COVID-19 in children and the role of school settings in transmission - first update

Publikation der ECDC zur neuen SARS-CoV-2 Variante

ECDC Link   20. Dezember 2020 Rapid increase of a SARS-CoV-2 variant with multiple spike protein mutations observed in the United Kingdom
COVID-19 in children with underlying chronic respiratory diseases: survey results from 174 centres A. Möller et al.

ERJ open research

Link

Download

  2020  
COVID-19 - Masken für Kinder? Kerbl Reinhold

Download

  Dies ist eine Post-Peer-Review, Vor-Lektorat-Version eines in Monatsschrift Kinderheilkunde veröffentlichten Artikels. Die endgültige authentifizierte Fassung ist nach Erscheinen online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/s00112-020-01086-5. Eine Einschätzung von UNICEF und WHO

Susceptibility to SARS-CoV-2 infection amongst children and adolescents compared with adults: a systematic review and meta-analysis

Viner et al.

JAMA Pediatrics - LINK

    Methode: Meta-Analyse von 32 Studien mit insgesamt >40.000 Kindern und >250.000 Erwachsenen
Ergebnis: Die Suszeptibilität/Empfänglichkeit von Kindern sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren ist halb so groß wie bei Erwachsenen, bei Jugendlichen gibt es keinen Unterschied zu Erwachsenen
Epidemiology and transmission dynamics of COVID-19 in two Indian states Laxminarayan et al.

Science - LINK

Indien

  Setting: Indien
Methode: Analyse der Meldedaten, contact tracing, >80.000 Indexfälle, >0,5 Mio Kontaktpersonen
Ergebnis: Kinder 0-4a (und Personen >75a) haben eine hohe secondary attack rate (SAR) bzgl. gleichaltriger Kontakte (0-4a: 26%), Gesamt-SAR unterscheidet sich nicht zwischen Kindern/Jugendlichen (7,6%) und Erwachsenen (7,2%), SAR betreffend Personen >65a bei Kindern/Jugendlichen mit 6,1% geringer als bei Erwachsenen (11,8%), 92.3% der infizierten Kontaktpersonen wurden von Erwachsenen angesteckt, 7.7% von Kindern/Jugendlichen
Limitationen: Strategie für Testung und contact tracing unklar, viele altersspezifische Daten nur aus dem Supplement ersichtlich
Transmission of SARS-COV-2 Infections in Households — Tennessee and Wisconsin, April–September 2020 Grijalva et al.

MMWR - LINK

USA

  Setting: USA, April-September
Methode: Analyse der Meldedaten, contact tracing, tw. mit PCR-Testung
Ergebnis: 137 Indexfälle (davon 9 Kinder, 11 Jugendliche), 191 Haushalts-Kontakte, SAR 53,4%, unabhängig vom Alter
Limitationen: geringe Zahl (v.a. an Kindern/Jugendlichen)
Children and Adolescents With SARS-CoV-2 Infection. Epidemiology, Clinical Course and Viral Loads Maltezou et al. 

Pediatr Infect Dis J - LINK

Griechenland

  Setting: Griechenland, Februar-Juni
Methode: Analyse der Meldedaten, Haushalt contact tracing
Ergebnis: 203 Fälle bei Kindern/Jugendlichen analysiert, in 74,2% Ansteckung durch Erwachsenen, in 1 Fall Transmission Kind=>Erwachsener
Limitationen: nicht alle Kontakte wurden getestet
Association between living with children and outcomes from COVID-19: an OpenSAFELY cohort study of 12 million adults in England Forbes et al.

MedRxiv - LINK

United Kingdom

  Setting: UK, Meldedaten
Methode: Analyse der Meldedaten, in Abhängigkeit davon, ob Kinder im selben Haushalt leben
Ergebnis: >9 Mio Erwachsene (<65a): mit Kindern im Haushalt: kein erhöhtes Risiko an COVID-19 zu erkranken, hospitalisiert zu werden oder auf der ICU hospitalisiert zu werden, aber geringeres Risiko an COVID-19 zu versterben, Zusammenleben mit Kindern/Jugendlichen 12-18a erhöht das Risiko an COVID-19 zu erkranken gering, die übrigen Faktoren (Hospitalisierung, ICU, Versterben) bleiben gleich. Keine Änderung nach Schulschließungen. Bei Erwachsenen >65a (>2 Mio) keine Unterschiede zwischen Haushalten mit bzw. ohne Kinder(n)/Jugendliche(n)
A national consensus management pathway for paediatric
inflammatory multisystem syndrome temporally associated
with COVID-19 (PIMS-TS): results of a national Delphi
process
Harwood et al. 

Lancet Child Adolesc Health - LINK

International

  Empfehlungen zum Management von SARS-CoV-2 assoziiertem Hyperinflammationssyndrom
Clinical Characteristics of 58 Children With a Pediatric Inflammatory Multisystem Syndrome Temporally Associated With SARS-CoV-2 Whittaker et al.

JAMA LINK

United Kigdom

 

  Beschreibung von 58 Patient*innen mit SARS-CoV-2 assoziiertem Hyperinflammationssyndrom
Cluster of COVID-19 in northern France: A retrospective closed cohort study Fontanet A, Tondeur L, Madec Y, et al

LINK

Frankreich 23. April 2020 Setting: Frankreich, erste Welle, vor (Schul-)Lock-Down, keine Präventionsmaßnahmen
Methode: retrospektive Antikörper-Studie in einer Schule (Sekundarstufen)
Ergebnis: zahlreiche durchgemachte Infektion in der Schule:
Schule gesamt: 41% (SchülerInnen 38%, LehrerInnen 43%, anderes Personal 59%),
<14a: 3%, 15-17a: 40%
Eltern: 11%, Geschwistern: 10%.
17% der infizierten hatten keine Symptome
A large COVID-19 outbreak in a high school 10 days after schools’ reopening, Israel, May 2020 Stein-Zamir C, Abramson N, Shoob N, et al.

Eurosurveillance 2020;25(29) - LINK

Israel 23. Juli 2020 Setting: Israel, Reopening nach erstem (Schul-)Lock-Down, Schule ab 7. Schulstufe, keine Preventionsmaßnahmen, 35-38 SchülerInnen/Klassen, tw. keine Maskenpflicht, kein Lüften (wg. Klimaanlagen), außerschulische Sport- und Tanz-Klassen
Methode: PCR-Testung der gesamten Schule (ca. 1.300 Personen) nach 2 Index-Fällen (Schulbesuch mit Symptomen)
Ergebnis: SchülerInnen 13,2% positiv, Personal 16,6% positiv
SARS-CoV-2 antibody prevalence in blood in a large school community subject to a Covid-19 outbreak: a cross-sectional study.  Torres JP, Piñera C, De La Maza V, et al. 

Clinical Infectious Diseases - LINK

Chile 10. Juli 2020 Setting: Chile, 9 Tage nach erstem diagnostiziertem Fall im Land, keine allgemeinen oder schulischen Preventionsmaßnahmen
Methode: retrospektive Antikörper-Studie
Ergebnis: SchülerInnen 9,9% positiv, Personal 16,6% positiv
Setting: Chile, 9 Tage nach erstem diagnostiziertem Fall im Land, keine allgemeinen oder schulischen Preventionsmaßnahmen
Methode: retrospektive Antikörper-Studie
Ergebnis: SchülerInnen 9,9% positiv, Personal 16,6% positiv
SARS-CoV-2 infection in primary schools in northern France: A retrospective cohort study in an area of high transmission.  Fontanet A, Grant R, Tondeur L, et al. 

LINK

Frankreich 29. Juli 2020 Setting: Frankreich, 1. Welle, sechs Schulen (Primarstufe),
Methode: retrospektive Antikörper-Studie und contact tracing von 3 infizierten SchülerInnen (Primarstufe)
Ergebnis: durchgemachte Infektion in 10,4% ohne sign. Unterschiede zwischen SchülerInnen, LehrerInnen, Schulpersonal, Eltern, Verwandten. Keine Sekundärfälle innerhalb der Schulen durch 3 infizierte SchülerInnen (Primarstufe), jedoch höhere Infektionsrate (Seroprevalenz) bei Eltern und Verwandten der infizierten SchülerInnen, Richtung der Transmission nicht geklärt
Transmission of SARS-CoV-2 in Australian educational settings: a prospective cohort study. Macartney K, Quinn HE, Pillsbury AJ, et al. 

Lancet Child & Adolescent Health - LINK

 Australien 3. August 2020  Setting: Australien, Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen, Umstellung auf tw. Distance Learning am Ende des Erhebungszeitraumes
Methode: contact tracing 1.448 enger Kontakte, 633 mit Abstrichen (PCR)
Ergebnis: 25 Kinder/Jugendliche im infektiösen Zeitraum in Schule (n=15) oder Kinderbetreuungseinrichtung (n=10), 18 Sekundärfälle bei 1.448 engen Kontakten (SAR 1,2%), in 10 (von 15) betroffenen Schulen und 9 (von 10) betroffenen Kinderbetreuungseinrichtungen ist es zu keinem Sekundärfall gekommen. Ein Ausbruch in Kinderbetreuungseinrichtung (6 Erwachsene, 7 Kinder betroffen, ausgehend von Personal)
Transmission of SARS-CoV-2 in children aged 0 to 19 years in childcare facilities and schools after their reopening in May 2020, Baden-Württemberg, Germany. Ehrhardt J, Ekinci A, Krehl H, et al. 

Eurosurveillance - LINK

Deutschland   Setting: Deutschland, nach 1. Welle, nach Re-Opening, unter Präventionsmaßnahmen
Methode: contact tracing mit 2.300 Abstrichen (PCR) bei engen Kontakten
Ergebnis: 137 Kinder waren im infektiösen Zeitraum in Schule/Kinderbetreuung, von diesen haben 6 (4,4%) insgesamt 11 weitere SchülerInnen (3 Kleinkinder, 1 Grundschulkind, 4 Sekundarstufen-SchülerInnen, 3 BerufsschülerInnen) angesteckt.
„one secondary case per roughly 25 infectious school days.”
Surveillance of COVID-19 school outbreaks, Germany, March to August 2020. Otte im Kampe EO, Lehfeld A-S, Buda S, et al. 

Eurosurveillance - LINK

Deutschland   Setting: Deutschland, 7 Monate Beobachtung, 1. Welle/Schulschließung/Re-Opening
Methode: Analyse der Meldedaten und Clusteranalysen
Ergebnis: 8.841 COVID-19 Outbreaks/Cluster mit 61.540 Fällen wurden dokumentiert, 48 (0.5 %) davon in Schulen (mit 216 Fällen, 0,4%, davon ca. 50% >21a). In 38 (von 48) Ausbrüchen wurden ≤5 Personen erfasst.
No evidence of secondary transmission of COVID-19 from children attending school in Ireland, 2020.  Healey et al.

Eurosurveillance - LINK

Irland   Setting: Irland, Beginn der 1. Welle, vor Schulschließung, keine Preventionsmaßnahmen
Methode: positive Fälle (SchülerInnen, LehrerInnen) aus Meldesystem, contact tracing, PCR-Testung symptomatischer Kontaktpersonen
Ergebnis: 3 positive Kinder (Sekundarstufe I), 3 positive Lehrer, 1.025 schulische Kontakte, keine Transmission in der Schule, 2 außerschulische Transmissionen eines Erwachsenen
Limitationen: es wurden nur symptomatische Kontaktpersonen getestet
Novel Coronavirus 2019 Transmission Risk in Educational Settings. Yung et al.

Clinical Infectious Diseases - LINK

Singapur   Setting: Singapur, 1. Welle,
Methode: 2 Monate Beobachtungszeitraum, positive Fälle (Kinder, LehrerInnen, BetreuerInnen) aus Meldesystem, contact tracing, PCR-Testung symptomatischer und tw. asymptomatischer Kontaktpersonen
Ergebnis: 2 SchülerInnen und eine Betreuungsperson positiv
- 12a: 8 symptomatische Kontakte negativ getestet
- 5a: 34 symptomatische Kontakte negativ getestet
- Betreuungsperson (Elementarstufe): 8 symptomatische und 69 asymptomatische Kontakte negativ getestet
Limitationen: es wurden nicht alle asymptomatischen Kontaktpersonen getestet
Limited Secondary Transmission of SARS-CoV-2 in Child Care Programs — Rhode Island, June 1–July 31, 2020 Link-Gelles et al.

MMWR - LINK

USA   Setting: USA, Juni/Juli 2020, Re-Opening, Präventionsmaßnahmen, allgemeine Inzidenz wieder steigend: 30-60/100.000
Methode: Analyse der Meldedaten, contact tracing
Ergebnis:19.000 Kinder in Kinderbetreuungseinrichtungen, davon positiv: 30 Kinder (17 bestätigt, 13 wahrscheinlich), 22 Erwachsene (16 bestätigt, 6 wahrscheinlich), 20/29 Zentren mit einem positiven Fall hatten keine sekundären Fälle
Limitationen: es wurden nicht alle asymptomatischen Kontaktpersonen getestet
SARS-CoV-2 infection and transmission in educational settings: cross-sectional analysis of clusters and outbreaks in England  Ismail et.al

LINK

United Kingdom   Setting: England, Juni/Juli 2020, Re-opening, Präventionsmaßnahmen
Methode: Analyse der Meldedaten, Analyse Schul-bezogener Fälle, contact tracing
Ergebnis: >20.000 Schulen, 1 Mio Kinder, 67 Einzelfälle, 30 Ausbrüche (4 „Co-Primärfälle“)
- 70 Kinder, 128 Erwachsene (Personal)
- 53% der Ausbrüche nur mit einem weiteren Fall
- Nachgewiesene Übertragungen: Angestellte=>Angestellte (n=15), Angestellte=>SchülerInnen (n=7); SchülerInnen=>Angestellte (n=6) SchülerInnen=>SchülerInnen (n=2)
Limitationen: es ist unklar, wie intensiv das contact tracing durchgeführt wurde
The temporal association of introducing and lifting non-pharmaceutical interventions with the time-varying reproduction number (R) of SARS-CoV-2: a modelling study across 131 countries You et.al

Lancet Infect Dis - LINK

International   Setting: 131 Länder, 1. Welle
Methode: Mathematische Modellierungsstudie bzgl. Effekte von Einführung und Lockerung zahlreicher, unterschiedlicher Interventionen/Restriktionen
Ergebnis: nach Schul-Schließungen kommt es zur Abnahme der Reproduktionszahl R(eff), nach Schulöffnungen kommt es zum Anstieg der Reproduktionszahl R(eff). Ein signifikanter Effekt nach Schulschließungen zeigte sich nach 12 Tagen.
Limitationen: Es wurden sowohl vor und gleichzeitig mit Schulschließungen, als auch in den 1-8 (median 3) Tagen danach, auch andere Maßnahmen gesetzt, sodass der Effekt nicht allein durch die Schulschließungen entstanden ist.
Epidemiology of COVID-19 Among Children in China Dong et al. Pediatrics - LINK China 16. März 2020 beschreibt mildere Symptomatik bei >2000 Kindern jeden Alters,  jedoch vermehrt Hospitalisierungen bei Säuglingen mit SARS-CoV-2 Verdachtsdiagnose (dabei jedoch auch RSV möglich)
The characteristics of household transmission of COVID-19 Li et.al. Clin Infect Dis - LINK China 17. April 2020 Bei SARS-CoV-2 pos Haushaltsangehörigen haben sich Erwachsene 5x häufiger infiziert als Kinder/Jugendliche (<20a) 
Epidemiology and transmission of COVID-19 in 391 cases and 1286 of their close contacts in Shenzhen, China: a retrospective cohort study Qifang Bi et al. Lancet Infect Dis - LINK China 27. April 2020 Bei SARS-CoV-2 pos Haushaltsangehörigen haben sich Erwachseene und Kinder/Jugendliche gleich häufig infiziert
Spread of SARS-CoV-2 in the Icelandic Population. Gudbjartsson DF et al. N Engl J Med - LINK Island 14. April 2020 "Dunkelziffer-Studie" in Island: asymptomatische Erwachsene waren doppelt bis 3x so häufig Träger (1% bzw. 1,5% bei 40-50a) als Kinder/Jugendliche 10-20a (0,5%), Kinder <10a: 0 von >800 pos.
An analysis of SARS-CoV-2 viral load by patient age Jones et. al. noch nicht peer-reviewed publiziert,  auf der Homepage der Charité abrufbar, überarbeitete Analyse Deutschland noch nicht peer-reviewed publiziert, in den Medien häufig diskutiert/zitiert

Untersuchung der RNA-Menge auf Abstrichtupfern, welche in ein Routinelabor eingeschickt wurden. In der neuen Auswertung der gleichen Daten zeigen Kinder doch tw. geringere RNA-Mengen (pro Abstrich) als Erwachsene, Aussage zur effektiven Infektivität der Personen nicht möglich

Classification of the cutaneous manifestations of COVID‐19: a rapid prospective nationwide consensus study in Spain with 375 cases Galván Casas et al. Br J Dermatol. - LINK Spanien 29. April 2020 Beschreibung unterschieldicher Hautmanifestationen von SARS-CoV-2 Infektionen. V.a. Chilblains" (Frostbeulen-artige, akrale Läsionen) werden bei Jugendlichen beobachtet
Predicting infectious SARS-CoV-2 from diagnostic samples Bullard et.al. Clinical Infectious Diseases - LINK Canada Mai 22,2020 Die Infektivität von SARS-CoV-2 ist nur bei hoher Viruslast und in der ersten Woche nach Symotmenbeginn nachweisbar.
Transplacental transmission of SARS-CoV-2 infection Vivanti et. al. Nature Communications - LINK Frankreich Juli 14, 2020 Die erste Fallbeschreibung einer diaplacentaren SARS-CoV-2 Infektion. 
SARS-CoV-2 Infection in Children Lu et. al. NEJM - LINK China März 18, 2020 Analyse der klinischen Präsentation von 171 pädiatrischen PatientInnen.
COVID-19 in children and adolescents in Europe: a multinational, multicentre cohort study Götzinger et. al. LINK International (Europa) Juni 25, 2020 Analyse der klinischen Präsentation und des Verlaufs von 582 pädiatrischen PatientInnen (auch unter österr. Beteiligung).
Physical distancing, face masks, and eye protection to prevent person-to-person transmission of SARS-CoV-2 and COVID-19: a systematic review and meta-analysis Chu et. al. LINK International Juni 1, 2020 Systematischer Review, welcher die Effektivität von physical distancing, Gesichtsmasken (MNS, FFP2/3) und Augenschutz gegenüber CoV-Infektionen zeigt