Präambel

Die Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) fördert Projekte, welche dem Imagegewinn und der Weiterentwicklung der österreichischen Pädiatrie dienlich sind.

Der gesamte Förderbetrag wird jährlich bei der 1. Präsidiumssitzung(in der Regel im März auf der Gersbergalm) festgelegt.
Der maximale Förderbeitrag für Einzelprojektewird mit 10.000,- EUR festgelegt. Höhere Förderbeiträge können im Einzelfall für besonders förderungswürdige Projekte genehmigt werden, jedoch nur über Beschluss der Vollversammlung.
Der jährlich auszuschüttende Gesamtbetragist mit 10% des aktuellen ÖGKJ-Guthabens limitiert.

Da die Einnahmen der ÖGKJ hauptsächlich aus den Beiträgen ihrer Mitglieder kommen ist besonders darauf zu achten, dass geförderte Projekte die Interessen der ÖGKJ-Mitgliederberücksichtigen.

Die zur Verfügung gestellten Mittel sollen zu etwa gleichen Teilen für die niedergelassen bzw. stationäre Pädiatrie zur Verfügung gestellt werden.

Anträge können von allen personen gestellt werden, die seit mindestens 2 Jahren durchgehend ÖGKJ-Mitglied sind.

ÖGKJ Projektförderung: Kriterien und Antragsformular
ÖGKJ Projektförderung: Antragsformular

Das Antragsformular (inkl. Detailbeschreibungen als Anhang), sind bei der ersten Sekretärin einzureichen.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok