Element 1   kindermedika

 

Element 1

kindermedika

ÖGKJ-Fortbildungs-Förder-Pool (FFP)

Fortbildungen für in der Humanmedizin tätige Mediziner sind seit geraumer Zeit Pflicht und damit eine conditio sine qua non. Die Fortbildungspflicht gilt für alle angestellten und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. Neben den jeweils gültigen nationalen Regelungen ist das Curriculum der angebotenen Fortbildungen supranational durch die Vorgaben der UEMS, Union Européenne des Médecins Specialistes, sowie durch das CME-Programm, Continuing Medical Education, geregelt.


Die Rahmenbedingungen, innerhalb derer die Fortbildungen absolviert werden müssen, sind - europaweit -  schwierig und stellen die „Fortbildungspflichtigen“ vor eine Vielzahl von – nicht nur finanziellen - Problemen. Eine überwiegende Anzahl dieser Probleme soll durch die Schaffung des Fortbildungs-Förder-Pools der ÖGKJ reduziert werden.

 

ZIELE DES FORTBILDUNGS-FÖRDER-POOLS

Ziel des Fortbildungs-Förder-Pools ist es, einerseits die erforderlichen und notwendigen Fortbildungen auf einfachste Art und Weise organisatorisch wie finanziell sicherzustellen. Voraussetzung dafür ist auf jeden Fall, dass die Fortbildungen welcher Art auch immer, unbürokratisch, effizient und transparent abgewickelt werden. Weiters soll mit dem Fortbildungs-Förder-Pool eine finanzielle Basis geschaffen werden, um die verpflichtenden Fortbildungen auch monetär sicherzustellen.

Wir bedanken uns bei den unten angeführten Unternehmen sehr herzlich für Ihre Unterstützung.

 
WIE FUNKTIONIERT DER FORTBILDUNGS-FÖRDER-POOL?

1) Mitglieder der Gesellschaft können über ein festgelegtes Prozedere und nach festgelegten Kriterien um finanzielle Unterstützung für Fortbildungsveranstaltungen ansuchen.

2) Bei Erfüllen sämtlicher Kriterien sowie Zustimmung durch den Arbeitgeber entscheidet ein Gremium innerhalb der Gesellschaft über die Zusage und Höhe der finanziellen Unterstützung.

3) Nach Abrechnung der Fortbildungsveranstaltung/Reise durch den Förderwerber und Prüfung der Gesellschaft wird die Unterstützung an den Bewerber ausbezahlt. 

Fortbildungs-Förder-Pool-Antrag

Fortbildungs-Förder-Pool-Abrechnung

 

Sponsoren 2021-2022:

 


 

 

 

Wir danken unseren Sponsoren 2019-2020:

   

 

 

GSK

 

 

Mitgliederlogin
Newsletter
captcha 

Ärzte und Kliniken suchen

Kinderärzte im Netz

Monatszeitschrift

ÖGKJ-Fortbildungsbereich auf SpringerMedizin.de

Veranstaltungen

11th Congress of the World Federation for Pediatric Intensive & Critical Care Societies (WFPICCS)
12 Jul 2022 - 16 Jul 2022

Online-Veranstaltung

Programm

Registrierung

Einreichung Abstracts (Deadline 25. April)

Homepage

Fortbildungsreihe der Jungen Neuropädiatrie – Stroke
21 Jul 2022 - 21 Jul 2022

Webinar, 19:00

Registrierung

Weitere Informationen

Fortbildung Neuropädiatrie: Vaskuläre Erkrankungen des ZNS - Kopfschmerz und Migräne
16 Sep 2022 - 16 Sep 2022

09.30 - 18.00, Gesundheitspark Ordensklinikum Linz
  • Kindlicher Schlaganfall: Formen (ischämisch, Blutung, Sinus/Hirnvenenthrombose, Vaskulitis), Ursache, Bildgebung, Therapie
  • Zerebrale Vaskulitis
  • Moyamoya Erkrankung
  • Arteriovenöse Malformationen mit DD: AVM, VGM (vena galeni), dAVF, Cavernom, DVA,
  • Kopfschmerz:
    - Klassifikation
    - Relevante Kopfschmerzformen im Kindesalter
    - Was kann ich schon aus der Anamnese ableiten?
    - Welche Untersuchungen sind sinnvoll?
    - Therapie
    - Fallbeispiele 
       (Es können auch eigene Fallbeispiele mitgebracht werden.
       Bitte keine Powerpoint-Präsentation.)
  • Referenten: OA Dr. Christian Rauscher
    Prof. Dr. Rainer Seidl
  • Webseite

Kontakt

Medizinische Universität Innsbruck
Department für Kinder- und Jugendheilkunde Universitätsklinik für Pädiatrie
Bereich Angeborene Stoffwechselstörungen
Anichstrasse 35
6020 Innsbruck

Tel: +43/512/504/23501
Fax: +43/512/504/25450
eMail: oegkj@studio12.co.at

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.